Angela Bedürftig

Angela Bedürftig

Status

Ihr Umzug steht bevor und es ist kein Platz für den Möbelwagen vorhanden?

Ist bei Ihrem Umzug das Einrichten einer Halteverbotszone an der alten oder neuen Umzugsadresse notwendig, dann sind je nach Vorgaben der jeweiligen Ordnungsbehörde verschiedene Auflagen und Fristen unbedingt einzuhalten.

Umzug Halteverbot – Das Beladen und Entladen von Umzugsgut ist nur entspannt möglich, wenn an der Auszugsadresse und Einzugsadresse auch ausreichend Platz für den Möbelwagen ist. Unsere Umzugskunden bestellen daher rechtzeitig vor dem Umzug das Aufstellen einer Halteverbotszone, damit der Umzugswagen problemlos an den erforderlichen Adressen zum Be- und Entladen parken kann. Das Einrichten der Halteverbotszone für Ihren Umzug übernehmen wir gerne für Sie und holen auch bei der Stadt die erforderliche Genehmigung für das Aufstellen der mobilen Halteverbotszone ein.

Auf die richtige Umzugsberatung kommt es an.

Wir beraten Sie persönlich bei Ihrem geplanten Umzug und kommen selbstverständlich auch zu Ihnen, um unser Angebot und unseren Service zu erläutern. Logistisch ist es häufig notwendig, den nötigen Parkraum mit Halteverbotszonen zu kennzeichnen, um Platz für den Umzugswagen zu schaffen. Wir kümmern uns um die erforderliche Genehmigung der jeweiligen Stadt und erreichten für Sie rechtzeitig die mobile Halteverbotszone.

Umzugsunternehmen dürfen nicht einfach mobile Verkehrszeichen im öffentlichen Verkehrsraum einrichten. Jedes Unternehmen muss vor Einrichtung der Halteverbotszone einen Antrag bei der Ordnungsbehörde einreichen und darf erst nach schriftlicher Genehmigung die mobile Halteverbotszone einrichten.

Für das Einrichten der Halteverbotszonen sind unterschiedliche Fristen einzuhalten.

Die meisten Ordnungsämter wollen den Antrag zur Einrichtung etwa 10 Tage vorher gestellt haben. Einige Städte, wie z.B. Frankfurt am Main legt fest, dass der Antrag spätestens 14 Werktage vor dem Umzugstermin zur Prüfung eingereicht werden muss.


Wenn die schriftliche Genehmigung für das Einrichten der Halteverbotszone seitens der Ordnungsbehörde vorliegt, wird die notwendige Halteverbotszone spätestens 3 Werktage vor dem Umzug mit einer sogenannten Beweisliste durch uns eingerichtet.

Sollte an der Be- oder Entladenstelle bereits ein absolutes Halteverbot bestehen, kümmern wir uns gerne auch um die notwendige Ausnahmegenehmigung, damit der Umzugswagen für die Zeit des Be- und Entladens des Umzugsgutes an vorgesehener Stelle parken darf und es zu keinen Verzögerungen beim Umzug kommt. Gleiches gilt auch bei Fußgängerzonen, auch hier kümmern wir uns auf Wunsch des Kunden um die notwendige Erlaubnis zum Befahren der jeweiligen Zone.
Nur bei ordnungsgemäß durchgeführter Beantragung und Einrichtung der nötigen Halteverbotszone gibt es die Möglichkeit, bei Nichteinhaltung des Halteverbots, öffentliche Konsequenzen in die Wege zu leiten.

Sprechen Sie uns gerne an, wir kümmern uns um die nötigen Anträge.

Ihr Team der Bedürftig Umzüge GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.